Trinkrucksack

Outdoorsportler haben alle ein gemeinsames Problem: den Transport des Wassers beim Sport. Zum Joggen können die Flaschen noch gut als zusätzliche Hanteln benutzt werden. Für Langläufer, Radfahrer oder Kletterer wird der Wassertransport schnell ein lästiges Problem. Abhilfe schafft ein Trinkrucksack. Vorteil einer solchen Trinkblase ist nicht nur, dass man benötigtes Wasser praktisch auf dem Rücken dabei hat. Man hat auch während des Trinkens die Hände weiterhin frei, da die meisten Trinkrucksäcke über einen Schlauch und ein Beißventil verfügen. Außerdem schafft ein solcher Rucksack gleich noch eine Verstaumöglichkeit für Handy, Schlüssel, Geldbörse und weitere kleine Utensilien, die man dringend dabei haben möchte.

Das Angebot an Trinkrucksäcken ist breit und die Möglichkeiten weit gefächert. Vom einfachen Trinkrucksack bis hin zum Wanderrucksack mit Trinkblase und Platz für die gesamte Ausrüstung ist alles erhältlich. Ganz genauso breit wie das Angebot ist die Preisspanne. Wer sich einen solchen Rucksack anschaffen möchte, sollte vorher gut vergleichen:

 

Die beliebtesten Trinkrucksäcke 

 

CamelBak Trinkrucksack Hydrobak

TrinkrucksackWer von Trinkrucksäcken spricht, nennt sie häufig auch Camelbaks. Allein das spricht für eine hohe Verbreitung dieser Marke. Das Unternehmen ist eines der führenden auf dem Gebiet der Technologien für handfreies Trinken.

Dieser Camelbak hat neben dem 1,5 Liter Wasserbeutel noch Platz für alle möglichen kleinen Utensilien, wie zum Beispiel den Geldbeutel, Schlüssel oder das Mobiltelefon. Dieser verfügt über Reflektoren und sitzt außergewöhnlich weit oben am Rücken, um im Hüftbereich jede Menge Bewegungsfreiheit zu bieten. Die Gurte sind breit genug, damit sie bei viel TrinkrucksackBewegung nicht in den Schultern einschneiden.


Zusätzlich verfügt der Rucksack über eine kleine Fronttasche. Das Air Mesh Material ist grobmaschig und sorgt für gute Belüftung und ausreichend Kühlung. Das Beißventil mit ausreichend langem Schlauch sorgt dafür, dass problemlos während dem Laufen oder Radfahren getrunken werden kann. Die Trinkblase lässt sich gut von außen reinigen und auch befüllen. Die Reflektoren sorgen bei Dämmerung oder Dunkelheit für eine gute Sichtbarkeit von hinten.

 

DETAILS:

  • Größe: 33 x 22,9 x 8,9 cm
  • Gewicht: 254 g
  • Fassungsvermögen Getränk/Gesamt: 1,5 Liter/1,5 Liter + Fronttasche
  • Besonderheiten: Airmesh, mehrere Farben erhältlich

FAZIT

Camelbak steht für gute Qualität und eine solide Verarbeitung. Mit 1,5 Litern Volumen ist der Camelbak jetzt nicht an der Obergrenze von Trinkrucksäcken, was die Wassermenge betrifft. Dafür ist dieser allerdings auch leicht, kompakt und während sportlicher Aktivitäten nicht zu schwer. Die Verwendungsmöglichkeiten sind vielfältig: Er ist gut geeignet für Radtouren, Wanderungen oder längere Laufstrecken.

 

Juboury Hadration Pack – Trinkrucksack 

TrinkrucksackDas Unternehmen Juboury ist eher für Fitnesstracker bekannt. Hat aber auch mehrere Trinkrucksäcke im Programm. Mit einem Fassungsvermögen von 2 Liter Flüssigkeit und der Möglichkeit zusätzlich kleinere Utensilien zu verstauen, ist der Trinkrucksack schon nicht mehr einer der kleinsten und leichtesten. Der große Schraubverschluss macht ein Befüllen der Trinkblase sehr einfach möglich.


Ein weiterer Vorteil dieses Verschlusses ist, dass er groß genug ist, um ggf. Eiswürfel beim Befüllen mit in
die Trinkblase zu werfen und so für ein länger kühles Getränk zu sorgen. Die Schultergurte sind nicht
geschlossen, sondern werden durch ein Netzgewebe gebildet. Das sorgt für gute Belüftung und schafft keine zusätzliche Auflagefläche unter der man schwitzen könnte.

TrinkrucksackDer Trinkrucksack besteht aus zwei Schichten.
Einer über der Blase und einer weiteren, die es ermöglicht ein paar Kleinigkeiten zusätzlich mitzunehmen. Somit bietet der Rucksack auch den bestmöglichen Schutz für die Trinkbase vor Reibung und kantigen Gegenständen. Wird weniger Wasser benötigt, ist es problemlos möglich, die Wassermenge und somit das Gewicht zu verringern. Das macht den Rucksack flexibel einsetzbar.

DETAILS:

  • Größe: 34 cm x 17 cm
  • Gewicht: 500 g
  • Fassungsvermögen Getränk/Gesamt: 2 Liter/ 2 Liter + Innentasche
  • Besonderheiten: Preis/Leistung

FAZIT

Das Preis-Leistungsverhältnis dieses Rucksacks ist wirklich gut. Das Fassungsvermögen von 2 Litern passt zu vielen Freizeitsport-Aktivitäten. Das Design erhält viel Lob. Die Trinkblase ist von solider Qualität. Wenn das nicht reicht, lässt sie sich ggf. durch eine andere austauschen.

 

 

Die Top 3 Trinkrucksäcke

TOP 3 Trinkrucksäcke

  • Marke
  • Preis- Leistung
  • Qualität
  • Gewicht
  • Maße
  • Material
  • Trinkblase
  • Volumen Trinkblase
  • Ausstattung
  • Preis

  • CamelBak
  • sehr gut



  • ca. 1,2 kg
  • ca. 48,3 x 26,7 x 7,6 cm
  • Nylon,Polyester
  • Ja
  • 3 Liter
  • Zwei Taschen am Hüftgurt; NV-Rückenteil; Helmhalterung; Magnet-Befestigungsklemme; gepolsterte Schultergurte; Organizer-Fach für Fahrradwerkzeug; Integrierter Regenschutz
  • ab 79,99 €

  • CamelBak
  • sehr gut



  • ca. 0,25 kg
  • ca. 33 x 22,9 x 8,9 cm
  • Nylon
  • Ja
  • 1,5 Liter
  • Rucksack zum mitnehmen von wichtige Utensilien; 1.5 Liter Wasserbeutel; das Air Mesh System am Rückenbereich und an den Schultergurten sorgen für angenehme Kühlung; Reflektoren für besser Sichtbarkeit; kleine Fronttasche mit Reißverschluss
  • ab 32,81 €

  • BTR
  • sehr gut



  • ca. 0,4 kg
  • ca. 46 cm x 28 cm
  • Polyester
  • Ja
  • 2 Liter
  • Drei Innenfächer: ein kleines Fach mit Reißverschluss für Gegenständen wie Handy, Schlüssel etc. und zwei durchgehende Fächer; zwei Netztaschen befinden sich an der Außenseite; 2 Liter Trinkblase mit 1 Meter Schlauch; verstellbarer Brust- und Hüftgurt
  • ab 24,99 €

 

M-Wave ISO-Trinkrucksack

TrinkrucksackDer M-Wave ISO-Trink-Rucksack verfügt ebenfalls über eine Trinkblase mit 2 Liter Volumen. Zusätzlich zu kleinen Verstaumöglichkeiten hat dieser Rucksack noch das Merkmal, dass die Trinkblase in einem isolierten Fach untergebracht ist. Das hat den Vorteil, dass der Träger nur wenig Wärme verspürt, wenn der Rucksack zum Beispiel mit warmen Tee befüllt wird.

Andersherum schützt es das Wasser auch vor Erhitzen durch Sonne beim Outdoorsport auf den Trinkrucksack und vor schnellem Abkühlen und Gefrieren im Winter. Die Reflexstreifen am Rucksack, machen den Träger auch während der Dämmerung oder bei Dunkelheit gut sichtbar. Das Mundstück verfügt über eine Mundstückabdeckung und ist außerdem auswechselbar. Was die Haltbarkeit der Trinkblase eindeutig verlängert. Die Trinkblase selbst verfügt über eine große Öffnung zum Reinigen. Die Tragetasche für Trinkblase und Staufach selbst ist gepolstert. Die Gurte sind es nicht. Hier wurde Wert darauf gelegt, dass sie durch das Netzgewebe aus dem sie bestehen, genügend Luft an Schultern und Brust des Trägers lassen.

DETAILS:

  • Größe: 44,4 x 22,9 x 3,8 cm
  • Gewicht: 363 g
  • Fassungsvermögen Getränke/Gesamt: 2 Liter/2 Liter + kleines Staufach
  • Besonderheiten: zusätzliche Quergurte zum Fixieren

FAZIT

Das Preis-Leistungs-Verhältnis stimmt. Der Rucksack hält was er verspricht und ist dank den zusätzlichen Gurten zum Fixieren auch prima für Ausdauerläufe oder zum Klettern geeignet. Denn er verrutscht nicht bei Bewegung. Wer sportlich vielseitig unterwegs ist und damit Joggen, Radfahren und Wandern will, ist mit diesem Modell gut beraten.

 

BTR Trinkrucksack mit doppelwandiger Trinkblase 

TrinkrucksackDer BTR Trinkrucksack fungiert als normaler Rucksack und hat bei der Entwicklung Platz für eine integrierte Trinkblase erhalten. Diese gehört zum Lieferumfang. Die Brust und Hüftgurte lassen den Rucksack gut sitzen und verhindern ein verrutschen. Ein zusätzlicher Gurt für die Befestigung eines Rücklichts sorgt für bessere Sichtbarkeit im Dunkeln.

TrinkrucksackDer Rucksack verfügt über zwei große Innenfächer, ein kleines mit Reißverschluss verschließbares und eine Netztasche außen. Der ein Meter lange Schlauch ermöglicht das komfortable Trinken über ein Beißventil. Der Schlauch wird durch ein Schraubgewinde an der Trinkblase angebracht. Zusätzlich bietet BTR ein spezielles Reinigungskit für seine Trinkblasen. Im Rucksack kann aber auch problemlos jede andere handelsübliche Trinkblase untergebracht werden. Im Gegensatz zu vielen kleineren Trinkrucksäcken hat dieser Trinkrucksack vergleichsweise breite Schultergurte, die das Tragen des Mehrvolumens von 8 Litern deutlich leichter machen.

 

DETAILS:

  • Größe: H 46 cm x B 28 cm, Trinkblase ist 40 cm x 17 cm
  • Gewicht: 422 g
  • Fassungsvermögen Getränke/Gesamt: 2 Liter / 8 Liter
  • Besonderheiten: Platzwunder auch ohne Trinkblase

FAZIT

Dieser Rucksack kann mit einem Fassungsvermögen von 8 Litern auch ohne Trinkblase als Rucksack genutzt werden. Durch das große Volumen an Staufläche kann zusätzliche Ausrüstung beim Sport oder auch Proviant prima transportiert werden. Es sollte allerdings bedacht werden, dass alles was in den Rucksack gepackt wird, auch getragen werden muss. Das kann beim Sport ggf. lästig werden. Ein Handtuch ist allerdings ein praktischer Begleiter und nicht schwer.

 

Camelbak Herren Trinkrucksack Mule NV

TrinkrucksackDer Herren Trinkrucksack Mule NV ist ein Mix aus Cargo- und Trinkrucksack für Ganztagswanderungen oder längere Radtouren. Die Firma Camelbak steht für hochwertige und bis ins Detail gut durchdachte Trinkrucksäcke. Selbst voll beladen sollte dieser Rucksack dank seinem schmalen Design nicht störend sein.


Viele individuelle Einstellmöglichkeiten und Taschen zur Nutzung von MP3-Player, Handtücher, Geldbörse Trinkrucksackund ähnlichem machen den Rucksack zum Allround-Talent. Eine integrierte Helmhalterung und der Regenschutz (in einem Fach im unteren Teil des Rucksackes verstaut) machen ihn auch zu einem guten Mountainbike-Begleiter. Zwei Hüftgurttaschen mit Platz für Energieriegel und ein Organizerfach für Fahrradwerkzeug sind schnell und unkompliziert ohne großes Kramen zu erreichen bei Bedarf. Das NV-Rückenteil sorgt für optimale Belüftung und verhindert ein „festkleben“ der Last am Rücken. Für die Verteilung des Gewichts im unteren Rückenbereich sorgt ein komfortables Hüftpolster.

DETAILS:

  • Größe: 48,3 x 26,7 x 7,6 cm
  • Gewicht: 1,2 kg
  • Fassungsvermögen Getränke/Gesamt: 3 Liter / 3 Liter + großzügig bemessener Stauraum
  • Besonderheiten: Magnetbefestigungsklemme für den Trinkschlauch

FAZIT

Sowohl das Fassungsvermögen von 3 Liter Wasser, als auch der großzügig bemessene Stauraum machen den Rucksack brauchbar für Tagestouren. Mit einem Trinkrucksack vom Marktführer Camelbak kann man im Grunde nicht viel falsch machen, was Konzeption, Qualität und Verarbeitung angeht. In diesem Rucksack findet man einen Begleiter für jedes Gelände und jedes Wetter. Wer sich für das Modell entscheidet, sollte allerdings tatsächlich große Touren planen oder den Rucksack auch ohne Trinkblase nutzen wollen.

 

 

Fragen und Antworten zum Thema Trinkrucksack

 

Was ist ein Trinkrucksack und wie zeichnet sich dieser aus?

Trinkrucksäcke sind praktische Begleiter für Sportler zur Hydration. Sie machen es möglich, Trinkwasser in einer Kunststoffblase auf dem Rücken zu transportieren und dank einem Schlauch inkl. Beißventil während des Sports zu trinken ohne die Hände vom Sportgerät zu nehmen. Die meisten Trinkrucksäcke haben ein Volumen zwischen einem und drei Liter. Es sollte allerdings beachtet werden, dass dieses Volumen am Ende auch als Gewicht beim Sport getragen werden muss, bevor das Wasser getrunken wird.

Worauf sollte man beim Kauf eines Trinkrucksacks achten?

  • Das Fach für die Trinkblase sollte geschützt sein vor dem Rest des Rucksackinhaltes, denn sonst können spitze und kantige Gegenstände die Blase beschädigen.
  • Die Staufächer des Rucksackes sollten generell gut durchdacht sein und zum Nutzer passen. Denn andernfalls kommt man schnell an die Grenzen des Trinkrucksackes.
  • Die Außenhülle des Trinkrucksackes ist im besten Fall waschbar. Denn sie kommt während des Sports sicherlich mit Schweiß und Staub in Berührung.
  • Die Verarbeitung des Rucksacks und auch der Trinkblase sollten qualitativ sehr hoch sein. Da gerade bei Sportarten, wie Klettern oder Crossfahren auch der ein oder andere Sturz überstanden werden muss.
  • Nicht ganz unwichtig ist die eingesetzte Technik. Zusätzliche Wasserfilter lassen sich nur an Trinkrucksäcken mit Gewinde am Schlauch anbringen. Falls diese nachgerüstet werden sollen, muss man das einplanen.

 

Für wen ist der Trinkrucksack geeignet?

Trinkrucksäcke sind im Grunde für alle Outdoorsportler geeignet. Mittlerweile sieht man Wanderer, Jogger, Radfahrer, aber auch Kletterer oder Wintersportler mit Trinkrucksäcken. Welcher Rucksack der richtige ist und ob überhaupt ein Trinkrucksack in Frage kommt, hängt von persönlichen Vorlieben ab. Der eine Sportler möchte gerne noch ein Handtuch und seine persönlichen Sachen mitnehmen. Andere haben nur die Trinkblase dabei. Wieder andere, wie zum Beispiel Wanderer, wollen ihre komplette Ausrüstung neben dem Wasser im Rucksack verstauen.

Welche Vorteile bzw. Nachteile gibt es bei einem Trinkrucksack?

  • Ein Trinkrucksack braucht Pflege, im Gegensatz zu Einwegflaschen, muss hier penibel auf Hygiene geachtet werden, bei der Reinigung, Lagerung und beim Befüllen.
  • Der Trinkrucksack kann immer wieder mit Leitungswasser befüllt werden, das spart Geld gegenüber Mineralwasser aus dem Supermarkt.
  • Mit einem Trinkrucksack sind während des Sports die Hände frei um den Lenker zu halten beim Radfahren oder sich selbst zu sichern beim Klettern.
  • Im leeren Zustand nimmt die Trinkblase im Gegensatz zu einer Flasche kaum Platz weg.
  • Die meisten Freizeit-Sportler trinken zu wenig und joggen zum Beispiel komplett ohne Wasser. Mit einem Trinkrucksack hat man die „Erinnerung“ quasi beim Sport dabei.
  • Spezielle Trinkrucksäcke für den Gebrauch bei Kälte (Skifahren, Snowboarden, …) sind oft bereits auch am Schlauch isoliert durch Neopren oder ähnliche Materialien und halten den Tee warm.

 

Auf was sollte man achten bei der Nutzung eines Trinkrucksacks?

Wichtig ist vor allem eine gründliche Reinigung. Denn wird diese nicht sorgfältig genug ausgeführt, kann es nicht nur zu Schäden an der Trinkblase kommen, sondern auch zu gesundheitlichen Schäden durch Bakterien. Kalk ist eher ein optisches und ggf. ein Problem für das Material. Trotzdem sollte der, der Leitungswasser benutzt die Trinkblase ab und an entkalken.

Scharfe und spitze Gegenstände im Rucksack können die Trinkblase beschädigen. Auch direkte Sonneneinstrahlung kann dem Kunststoff der Trinkblase und des Schlauches schaden. Trocknen sollte die Blase also lieber im Schatten. Es ist übrigens nicht zu empfehlen stark kohlensäurehaltige Getränke in die Blase zu füllen. Denn durch das Schütteln und die Bewegung beim Sport kann es zu einem großen Volumenzuwachs in der Blase kommen und sie ggf. auch platzen.

 

Hier finden Sie interessante Fahrradrucksäcke – Klicke Hier